(Patienteninformation – Vorabinformation)

 

Ursache eines erhöhten Calcitonin-Wertes und weiteres Vorgehen

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

bei der Untersuchung Ihrer Schilddrüse in unserer Praxis ist bei den Laborwerten ein erhöhter Calcitonin-Wert im Blut festgestellt worden.

Die Messung von Calcitonin im Blut gehört seit einiger Zeit zum Standard-Untersuchungsprogramm (Vorsorge) bei Schilddrüsen vorwiegend mit Knoten. Calcitonin wird von den so genannten C-Zellen der Schilddrüse produziert. Diese sind diffus in der Schilddrüse verteilt, ihre Funktion ist noch nicht genau bekannt. Selten können diese C-Zellen wuchern und es können sogar Tumoren entstehen.

Da ein erhöhter Calcitonin-Wert aber auch Folge gutartiger Veränderungen (auch außerhalb der Schilddrüse) sein kann bzw. ernährungsbedingt oder durch Medikamente hervorgerufen werden kann, ist zur weiteren Abklärung / zum Ausschluss eines Tumors ein so genannter „Pentagastrin-Test“ erforderlich. Weitere Maßnahmen richten sich nach dem Ausfall des Pentagastrin-Tests.

 Bitte melden Sie sich möglichst bald wieder bei uns (Tel.: 0201 – 8950370), damit die Erhöhung dieses Tumormarkers abgeklärt werden kann und ein Termin für den Test vereinbart wird.

 Für den Pentagastrin-Test müssen sie morgens nüchtern in unsere Praxis kommen. Der Test dauert ca. 30-45 min. Abhängig vom Ergebnis des Pentagastrin-Tests müssen ggf. noch spezielle szintigraphische Untersuchungen oder eine Punktion der Schilddrüse vorgenommen werden.

>>> zurück